Stratigraphische Sammlung

English >>English

Geschichte

Durch das Wirken von Karl-Armin TRÖGER (geb. 1931) nimmt die Stratigraphische Sammlung heute deutschlandweit einen führenden Platz ein. In ihrer didaktisch beispielhaften Ausstellung werden in bio- und lithostratigraphischen Differenzierungen wichtige Profile und Sedimentationsräume Mitteleuropas, unter Einbeziehung von West- und Osteuropa, vorgestellt. Dabei ist unter Berücksichtigung der globalen paläogeographischen Situation im jeweiligen geologischen Zeitabschnitt der Zusammenhang hergestellt zwischen Bildungs- und Lebensraum sowie Gesteinen und Fossilien, über mehr als vier Milliarden Jahre Erdgeschichte.

Sammlung

Die Sammlung enthält ca. 70.000 Makro- und über 12.000 Mikrofossilien sowie etwa 15.000 lithostratigraphisch bzw. faziell relevante Gesteinsproben. Hinzu kommen etwa 14.000 Präparate und Schliffe.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung