Sonderforschungsbereich 799:TRIP-Matrix-Composite

Design von zähen, umwandlungsverstärkten Verbundwerkstoffen und Strukturen auf Fe-ZrO2-Basis.

Die weltweit in dieser Systematik einzigartige „Hochzeit“ der Stähle mit der Zirkondioxid-Keramik ermöglicht die Erzeugung einer ganzen Werkstofffamilie von Stahlmatrix-Verbundwerkstoffen.

Vorstellung der drei Projektbereiche:

 

Herstellung, Prüfung und mögliche Anwendung des Werkstoffs:

 

ältere Meldungen

Aktuelles

Am 17. Februar berichtete der MDR im Sachsenspiegel über die neuen Verbundwerkstoffe des SFB 799. … weiterlesen
Die Teilnehmer der Lehrerfortbildung beim Experimentie© TU Bergakademie Freiberg
Das Schülerlabor „Science meets School – Werkstoffe & Technologien“ der TU Bergakademie Freiberg richtete am 13. Februar eine Fortbildung für Lehrer aus. Unter dem Motto „Werkstoffe – unsichtbar, aber unverzichtbar“ erfuhren die Teilnehmer alles zur Herstellung, Modifizierung und Prüfung. … weiterlesen
Verbundwerkstoff aus Stahl und Keramik © TU Bergakademie Freiberg/ IKGB
Mit einer ganz besonderen „Hochzeit“ ermöglicht die TU Freiberg die Herstellung völlig neuer Werkstoffe für mechanisch hoch beanspruchte Bauteile. Die Kombination aus Stahl und Keramik könnte künftig insbesondere bei Crashs im Verkehrsbereich Leben retten. Das Verfahren wurde nun patentiert. … weiterlesen
Die Wissenschaftler/innen des Sonderforschungsbereichs (SFB) 799 präsentierten auf einem eintägigen Forschungskolloquium ihren bisherigen Forschungsstand. Neben den Berichten der Arbeitsgruppen wurden auch neue Projekte vorgestellt sowie ein neuer Sprecher des Graduiertenkollegs gewählt. … weiterlesen
Inhalt abgleichen