Hinweise zur Antragsstellung bei Bundesministerien

Die jeweiligen Förderrichtlinien für die einzelnen Förderprogramme sind einzuhalten.

Für die Beantragung von Fördermitteln bei Bundesministerien können Sie easy (das elektronische Antrags- bzw. Angebots-System für Bundesministerien und andere Bundesbehörden) nutzen. Im "Formularschrank" finden Sie Formulare, Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen.

Bevor sie den Forschungsförderungsantrag ausdrucken, bitten wir, den Antrag in der Entwurfsansicht zur Prüfung an das Dezernat 2 zu geben. Nach erfolgter Prüfung und ggf. notwendiger Korrektur ist der Antrag in dreifacher Ausfertigung zur rechtsverbindlichen Unterschrift vorzulegen. Der Antrag ist vorher vom Projektleiter abzuzeichnen.

Voraussetzung für die rechtsverbindliche Unterzeichnung ist das Vorliegen der Drittmittelanzeige.

Anträge an Bundesministerien sind einerseits auf dem Dienstweg (d. h. über das SMWK - Zustimmung des Landes erforderlich) und zugleich unmittelbar an den Fördermittelgeber bzw. Projektträger zu übersenden.

Durch das Dezernat 2 werden zwei vollständige Antragsexemplare an das SMWK weitergeleitet. Ein drittes so genanntes Arbeitsexemplar wird vom Projektleiter (einschließlich Diskette) direkt an den Projektträger bzw. Fördermittelgeber gesandt.

Weitere Hinweise:

Zahlungsempfänger:Hauptkasse Sachsen
Geldinstitut:Ostsächsische Sparkasse Dresden
BLZ:850 503 00
Konto-Nr.:315 582 5005
Verbuchungsstelle = Forschungsprojekt- Nr. bitte mit angeben

Die TU Bergakademie Freiberg unterhält eine eigene Prüfungseinrichtung mit der Bezeichnung: Innenrevision