Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau (Fakultät 3)

Auf der Erde leben

Geo-Forschung und Geo-Studium in Freiberg – das ist Wissenschaft und Ausbildung an einem international renommierten und weltweit vernetzten Standort. Die Universität verfügt als Einzige in Deutschland über ein eigenes Forschungs- und Lehrbergwerk sowie mit der terra mineralia und den Geowissenschaftlichen Sammlungen über Ausstellungen von Weltruf.

An der TU Bergakademie Freiberg nehmen die Geowissenschaften das gesamte System Erde in den Blick. Als einzige Universität in Deutschland bietet sie das volle Spektrum in den geowissenschaftlichen Fächern.

Die Naturwissenschaften Mineralogie, Geophysik und Geoökologie helfen, die Erde besser zu verstehen.

Ingenieurwissenschaftliche Fächer aus den Bereichen Geotechnik und Bergbau, Markscheidewesen und Petroleum Engineering stellen sicher, dass Lagerstätten aufgefunden, umweltverträglich erschlossen und verantwortungsvoll genutzt werden.

Geoingenieure und Geowissenschaftler mit dem entsprechenden Know-How unter einem Dach.

2
<<>>

Aktuelles

Die Bernhard-von-Cotta-Preisträger mit ihren Betreuern und Vertretern des VFF
Auf der Barbarafeier am 1. Dezember verlieh der VFF-Vorstandsvorsitzende Prof. Hans-Ferdinand Schramm das Ehrenarschleder an Prof. Dr. Horst Brezinski. Zuvor vergab der Verein der Freunde und Förderer der TU Bergakademie Freiberg (VFF) auf seiner Mitgliederversammlung die Bernhard-von-Cotta-Preise. … weiterlesen
Die 35 Stipendiaten mit ihren Förderern © Eckardt Mildner
28 Stipendien, das entspricht in diesem Jahr 35 Stipendiaten, hat die Freiberger Universität für das Wintersemester 2017/18 vergeben. Damit würdigt sie zum 14. Mal die herausragenden Leistungen ihrer Studierenden. Die Urkunden wurden am 30. November in der terra mineralia überreicht. … weiterlesen
(v.l.) Vladimir Tikhonovich Borsenkov von der Bergbau-Universität in St. Petersb
Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht hat am 30. November den Georgius-Agricola-Preis des Deutsch-Russischen Rohstoff-Forums überreicht. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung ging an Bruno Grafe von der TU Freiberg und an Daniil Karmanskiy von der Staatlichen Bergbau-Universität St. Petersburg. … weiterlesen
Gesteinsuntersuchungen © TU Bergakademie Freiberg
Vom 20. bis 22. November treffen sich an der TU Bergakademie Freiberg über 80 Wissenschaftler aus 15 Ländern zur Internationalen Konferenz zur sprengstofflosen Gesteinszerstörung. Dabei werden auch neue Technologien wie der Einsatz von Mikrowellen, Hochdruck-Wasserstrahlen oder Lasern vorgestellt. … weiterlesen
Inhalt abgleichen