Professur für Geochemie und Geoökologie

Wissenschaftliches Kernthema der Professur ist die Erdsystemforschung. Prozesse und Phänomene in Atmosphäre, Pedosphäre, Hydrosphäre, Biosphäre und Lithosphäre sowie deren Wechselwirkungen werden dafür vor allem in Europa, Asien und Lateinamerika bearbeitet.

Arbeitsbereiche der Gruppe Geochemie und Geoökologie: 

  • Analytische Geochemie
  • Geochronologie
  • Isotopengeochemie
  • Umweltgeochemie

Isotopengeochemie und Geochronologie mit ihren Laboratorien werden von Prof. Dr. Marion Tichomirowa geleitet. Analytische und Umweltgeochemie stehen unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg Matschullat sowie Dr. Alexander Plessow als Laborleiter. Hier wird ein großes Spektrum analytischer Arbeiten auch als Dienstleistung innerhalb der Fakultät und für andere Kollegen bearbeitet. Im Bereich Umweltgeochemie reicht das Engagement von der Atmosphärenchemie bis zur Bodenchemie. Die Untersuchung von Biota, Gewässern und ihrer Sedimente, von Stoffbilanzen, Stoffhaushaltsberechnungen und Prozessaufklärung tragen alle Bereichen gemeinsam.

Thermionenmassenspektrometer, TIMS Laminarbox mit Mikroskop Druckaufschlussverfahren zur Analyse von Proben

 

Nebelsammler auf dem Fichtelberg30m Messturm in OberbärenburgWetonly-Sammler Oberbärenburg 

Zum Seitenanfang

Aktuelle Meldungen

Vorbereitungsarbeiten am Versuchsstand zur mikrobiellen in-situ Laugung
Heute (30.11.) wurde im Beisein von Stifterin Dr. Erika Krüger und Rektor Prof. Klaus-Dieter Barbknecht im Forschungs- und Lehrbergwerk der TU Bergakademie Freiberg ein neuer Versuchsstand zur biologischen Laugung in Betrieb genommen. … weiterlesen
© Detlev Müller
Mit seinem Vortrag zu den Geo-Bio-Atmo-Wechselwirkungen eröffnete Prof. Dr. Torsten Sachs vom Deutschen GeoForschungsZentrum Potsdam die Fachtagung „Geoökologie: Dialog von Forschung und Praxis“ des Verbandes für Geoökologie Deutschlands und der TU Bergakademie Freiberg vom 18. bis 20. November. … weiterlesen
Aus einer Hand voll Münzen wächst ein zartes grünes Pflänzlein
„Fehlanreize bei der internationalen Klimafinanzierung vermeiden“, mahnt Prof. Dirk Rübbelke von der TU Bergakademie Freiberg. … weiterlesen
Archivfoto: Chile-Exkursion Freiberger Wissenschaftler 2013
Umweltminister Schmidt: „Kooperation leistet wichtigen Beitrag für wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Austausch und dient dem Umweltschutz“ … weiterlesen
Inhalt abgleichen