Professur für Geochemie und Geoökologie

Wissenschaftliches Kernthema der Professur ist die Erdsystemforschung. Prozesse und Phänomene in Atmosphäre, Pedosphäre, Hydrosphäre, Biosphäre und Lithosphäre sowie deren Wechselwirkungen werden dafür vor allem in Europa, Asien und Lateinamerika bearbeitet.

Arbeitsbereiche der Gruppe Geochemie und Geoökologie: 

  • Analytische Geochemie
  • Geochronologie
  • Isotopengeochemie
  • Umweltgeochemie

Isotopengeochemie und Geochronologie mit ihren Laboratorien werden von Prof. Dr. Marion Tichomirowa geleitet. Analytische und Umweltgeochemie stehen unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg Matschullat sowie Dr. Alexander Plessow als Laborleiter. Hier wird ein großes Spektrum analytischer Arbeiten auch als Dienstleistung innerhalb der Fakultät und für andere Kollegen bearbeitet. Im Bereich Umweltgeochemie reicht das Engagement von der Atmosphärenchemie bis zur Bodenchemie. Die Untersuchung von Biota, Gewässern und ihrer Sedimente, von Stoffbilanzen, Stoffhaushaltsberechnungen und Prozessaufklärung tragen alle Bereichen gemeinsam.

Thermionenmassenspektrometer, TIMS Laminarbox mit Mikroskop Druckaufschlussverfahren zur Analyse von Proben

 

Nebelsammler auf dem Fichtelberg30m Messturm in OberbärenburgWetonly-Sammler Oberbärenburg 

Zum Seitenanfang

Aktuelles

Menschen in einem Bergwerk-Stollen
Für die Umweltdokumentation "planet e" drehte das ZDF im Bergarchiv und in der "terra mineralia" der TU Bergakademie Freiberg. In dem Beitrag „Die Schatzjäger“ ging es um Deutschlands begehrte Rohstoffe, u.a. Lithium. … weiterlesen
Besucher konnten erstmals Eintrittspreise selbst bestimmen. © terra mineralia
Die neuen Eintrittspreise der terra mineralia erregen viel Aufmerksamkeit bei den sächsischen Medien. … weiterlesen
Beim Vermessen des Schmelzzimmers.
Am Freitag, dem 9. März, haben die Markscheider der TU Bergakademie Freiberg das in Renovierung befindliche Rote Schmelzzimmer (historisches Zimmer aus dem 18. Jahrhundert) in Arnstadt vermessen. … weiterlesen
Bei der Übergabe des Silizium-Kristalls. © Detlev Müller
Am 6. März hat Dr. Holger Neuhaus, Direktor Forschung und Entwicklung der SolarWorld Industries GmbH in Freiberg, einen großen Siliziumkristall an Prof. Dr. Gerhard Heide, den Direktor der Geowissenschaftlichen Sammlung der TU Bergakademie Freiberg, übergeben. … weiterlesen
Inhalt abgleichen