Professur für Geochemie und Geoökologie

Kernbereiche der Arbeitsgruppe Geochemie und Geoökologie: 

  • Analytische Geochemie
  • Geochronologie
  • Isotopengeochemie
  • Umweltgeochemie

Isotopengeochemie und Geochronologie mit ihren Laboratorien werden von Prof. Dr. Marion Tichomirowa geleitet. Analytische und Umweltgeochemie stehen unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg Matschullat Dr. Alexander Plessow als Laborleiter. Hier wird ein großes Spektrum analytischer Arbeiten auch als Dienstleistung innerhalb der Fakultät und für andere Kollegen bearbeitet- Im Bereich Umweltgeochemie reicht das Engagement von der Atmosphärenchemie bis zur Bodenchemie. Die Untersuchung von Biota, Gewässern und ihrer Sedimente, von Stoffbilanzen, Stoffhaushaltsberechnungen und Prozessaufklärung tragen alle Bereichen gemeinsam.


Schwerpunkte in der Lehre

  • Geochemie / Umweltgeochemie
  • Isotopengeochemie 
  • Geochronologie
  • Lithogeochemie
  • Spurenelementanalytik
  • Bodenchemie
  • Limnologie
  • Atmosphärenchemie
  • Klimatologie / Meteorologie / Klimawandel

Schwerpunkte in der Forschung

  • Biogeochemische Stoffkreisläufe in Atmosphäre, Hydrosphäre und Pedosphäre
  • Geochemische und Umweltanalytik
  • Umweltgeochemie und -toxikologie
  • Isotopenuntersuchungen und Geochronologie
  • Spurengasemissionen von Böden und Ökosystemen

Nebelsammler auf dem Fichtelberg30m Messturm in OberbärenburgWetonly-Sammler Oberbärenburg 

 

 

Zum Seitenanfang


Aktuelle Meldungen

(vorn links) Rektor Prof. Klaus-Dieter Barbknecht und Prof. Dirk Syndram, kommis
Am 13. September haben der kommissarische Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD), Prof. Dirk Syndram, und der Rektor der TU Bergakademie Freiberg, Prof. Klaus-Dieter Barbknecht, einen Kooperationsvertrag zum Ausbau der langjährigen Zusammenarbeit unterzeichnet. … weiterlesen
Abraham-Gottlob-Werner-Bau © Ludwig
Mehr als 100 Besucher nutzen den Tag des Offenen Denkmals am 11. September, um den Werner-Bau, das Gebäude des Instituts für Mineralogie mit seinen Sammlungsräumen, zu besichtigen. Der Stahlbetonbau wurde zwischen 1912 und 1916 errichtet. … weiterlesen
Sylvi Tröger an der St. Petersburg Mining University © Prof. Gerhard Heide
Sylvi Tröger studiert Geowissenschaften an der TU Bergakademie in Freiberg. Nach einem ersten Studienaufenthalt in Russland entscheidet sie sich im Februar 2015 für ein Auslandssemester an der Gorny Universität in St. Petersburg. In diesem Interview erzählt sie von ihrer Zeit an der Universität. … weiterlesen
Freiberger Studenten beim Messen der Bodenatmung © Jörg Matschullat
Erst im Februar dieses Jahres entnahmen Forscher der TU Bergakademie Freiberg Gas- und Bodenproben im Amazonasbecken, um den Einfluss der Böden auf den Klimawandel zu untersuchen. Sechs Monate später reisten die Wissenschaftler für weitere Untersuchungen erneut nach Brasilien. … weiterlesen
Inhalt abgleichen