Forschung & Lehre

Das übergeordnete Forschungsprogramm stellt die Frage nach den Bedingungen wirtschaftlicher Entwicklung von Ländern und Regionen, die auf technologischen Fortschritt basiert. Hierbei spielen sowohl wirtschaftliche Integration, die Wirtschaftspolitik im weitesten Sinne, als auch das Verhalten von Unternehmen, hier insbesondere ausländische Direktinvestitionen, und die Ausstattung der Länder mit natürlichen Ressourcen eine entscheidende Rolle.

Die Forschung in diesem Programm macht sich die Theorien und Methoden von vor allem drei Disziplinen zu nutzen:

  • Industrial Organisation: International Business; Competition Law and Policy; Intellectual Property Rights
  • Development Economics: Systemic Transition; Catch-up Development; Natural Resources and Development; Institutional Economics
  • Open-economy Macroeconomics: Money and Exchange Rates; Foreign Trade; Financial Crises 



Die Lehre baut im wesentlichen auf die laufende Forschung in dem oben umrissenen Programm auf.

Themenbereiche:

  • International Business: Theory and effects of FDI
  • International Management: Strategies
  • International Economics: Trade and Monetary Theory, and Policy
  • Market Competition and Competition Policy
  • Intellectual Property Rights
  • International Development and Resources
  • The Economics of Central and East Europe
  • Research methodology
  • Scenario Planning (mit Gastprofessor Dr. Martin Gillo)