Marketing und Internationaler Handel

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Professur für Marketing und Internationaler Handel!

Aktuelles

Aktuelle Informationen finden Sie unter dem Reiter "Aktuelles" in der linken Seitenleiste.


 

 

Rückblick auf die Festveranstaltung

Youtube: Kurzvideo der Veranstaltung (3 min)

Youtube: Grußworte und Vorträge

 

Bilder

Twenty-Years - Bilder

Programm

Twenty-Years - Programm

Die Veranstaltung in der Öffentlichkeit

02.06.16, Freie Presse

04.06.16, Freie Presse

25.06.16, Freie Presse

 

Pressemitteilung vom 02.06.2016

Am 1. Juni feierte die Professur für Marketing und Internationalen Handel ihr 20-jähriges Bestehen an der TU Bergakademie Freiberg. Etwa 200 Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur nahmen an der Festveranstaltung unter dem Motto „Twenty Years - and going strong as ever!“ teil.

In ihrem Festvortrag betonte Prof. Dr. Margit Enke, Inhaberin der Professur, die enge Verzahnung von Lehre, Forschung und Praxis an ihrer Professur und blickte auf eine Vielzahl erfolgreicher Projekte mit Kooperationspartnern aus ganz Deutschland zurück. „Mit dem facettenreichen Festprogramm in der Alten Mensa, im Dom, der terra mineralia und dem Krügerhaus sowie einem exklusiven Konzert im Schlosshof wollte ich mich herzlich bei allen Weggefährten und Unterstützern bedanken und ihnen gleichzeitig die schönsten Plätze der Universitätsstadt Freiberg zeigen“, erklärte die Gastgeberin.

„Das zahlreiche Erscheinen der Gäste zeigt, wie gut vernetzt der Lehrstuhl mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis ist. Genau auf diese Verbundenheit kommt es im Marketing an", erklärte Rektor Prof. Dr. Klaus-Dieter Barbknecht in seinem Grußwort. Mit ihrem Engagement für die Universität, die Stadt und die Region leiste der Lehrstuhl einen wichtigen Beitrag für die Wirtschaftswissenschaften und insbesondere für das Marketing an der TU Bergakademie Freiberg.

Grußworte wurden der Jubiläumsträgerin zudem von Sven Krüger, Oberbürgermeister der Universitätsstadt Freiberg; Prof. Dr. Andreas Horsch, Prodekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften; Prof. Dr. Dr. Martin Reimann, erster Habilitand und nun Assistant Professor of Marketing an der University of Arizona sowie von Monika Schneider, Vertriebsleiterin Gewerbekunden Berlin von der Deutschen Post AG und langjährige Unterstützerin der Professur, überbracht.

Den Höhepunkt bildete der Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg, Ehrendoktor der TU Bergakademie Freiberg sowie Inhaber eines Lehrstuhls für Marketing und Direktor des Instituts für Marktorientierte Unternehmensführung an der Universität Mannheim. „Margit Enke engagiert sich in der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses, treibt die Internationalisierung der Marketingforschung in Freiberg voran und fördert den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis.“, würdigte er die Erfolge seiner Kollegin und wies darüber hinaus auf zukünftige Entwicklungen im Fach Marketing hin.

Das Festprogramm wurde von Musikern des Mittelsächsischen Theaters und dem Domkantor Albrecht Koch begleitet. Beim Empfang im Schlosshof konnten alle Gäste unter dem Motto „Twenty Years - and going strong as ever!“ Erinnerungen austauschen, neue Kontakte knüpfen und auf zukünftige Projekte anstoßen.

Prof. Dr. Margit Enke studierte, promovierte und habilitierte an der Handelshochschule Leipzig und ist seit 1. Juni 1996 als Universitätsprofessorin an der TU Bergakademie Freiberg tätig.

 


 

Wissenschaftliches Arbeiten – Praxisprojekte – Lehre – Promotion: Sind Sie interessiert?

 

Kontakt

Anschrift

 

Technische Universität Bergakademie Freiberg
Schloßplatz 1
09596 Freiberg/Sachsen

Tel.: +49 (3731) 39 25 43
Fax: +49 (3731) 39 40 06
E-Mail: Margit [dot] Enkeatbwl [dot] tu-freiberg [dot] de

Anfahrt

Mit dem Auto

Das Gebäude der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften liegt im Stadtzentrum. Sie erreichen es von beiden Bundesstraßen - der B 101 und der B 173 aus. Die B 101 ist der Autobahnzubringer zur A4 (Dresden/Chemnitz) bzw. zur A 14 (Richtung Leipzig). Die B 173 verbindet Dresden und Chemnitz miteinander.

Mit der Bahn

Von und nach Freiberg verkehren im 30-Minuten-Takt Züge nach Dresden und Chemnitz. Vom Bahnhof aus liegt die Fakultät ca. 20 Minuten Fußweg in Richtung Innenstadt.

Mit dem Flugzeug

Die am nächsten gelegenen Flughäfen sind der Flughafen Dresden-Klotzsche und Leipzig-Halle. Von beiden Flughäfen verkehren in regelmäßigen Abständen Maschinen von und nach anderen Großstädten der Bundesrepublik. Nach Freiberg kann man von den Flughäfen jeweils über die Autobahn gelangen (aus Dresden über die A4; aus Leipzig über die A 14) oder mit der Deutschen Bahn.