Neuer Professor für Umformtechnik berufen

Am 20. September erhielt Dr. Ulrich Prahl seine Berufungsurkunde vom Rektor der TU Bergakademie Freiberg. Der 47-Jährige Wissenschaftler führt ab 1. Oktober gemeinsam mit Prof. Dr. Rudolf Kawalla die Professur für Umformtechnik an der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie.

„Ich freue mich, mit Dr. Prahl einen so engagierten und forschungsstarken Professor dazugewonnen zu haben. Er wird die Professur und unsere Arbeit am Institut für Metallformung bereichern“, erklärt Prof. Kawalla.

Dr. Prahl, der mit seiner Berufung gleichzeitig zum Universitätsprofessor ernannt wurde, konzentriert sich künftig auf die Anwendung von Werkstoff- und Prozesssimulation, die im Hinblick der zunehmenden Digitalisierung in der Industrie (Stichwort Industrie4.0) immer wichtiger wird. Im Fokus stehen dabei besonders industrienahe Fragestellungen, wie die Herstellung leichter und robuster Feinblechstähle für die Automobiltechnik oder die Verkürzung von Prozessketten für Schmiedebauteile im Getriebe. „In Freiberg kann ich meine bisherigen Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Umformtechnik, Mechanik, Werkstofftechnik, Mathematik, Informatik perfekt miteinander kombinieren“, erklärt Dr. Prahl.

Zahlen und Vorhersagbarkeit waren dabei schon immer das Steckenpferd von Dr. Prahl. Nach seinem Diplomabschluss an der TU Clausthal wollte er sein Wissen im Bereich der technischen Mathematik vertiefen und promovierte 2002 an der RWTH Aachen im Bereich der allgemeinen Mechanik. Dort arbeitete der Wissenschaftler anschließend in verschiedenen Funktionen als Leiter der Arbeitsgruppe „Werkstoffbehandlung und Prozess-Simulation“ (jetzt „integrative Werkstoffsimulation“) am Institut für Eisenhüttenkunde (IEHK), als Mitglied im Managementteam des Exzellenzclusters „Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer“, als Koordinator des Projekts „AixViPMaP – the Aachen Virtual Platform for Materials and Process“ sowie als Koordinator des Projekthauses „ICMEaix“ im Profilbereich Material Science und Engineering. 2013 übernahm er zudem die zentrale Koordination der Lehre am IEHK.