Institut

 

Mitarbeiter des Instituts

Das Institut für Metallformung wird durch Prof. Dr.-Ing. Rudolf Kawalla geleitet, welcher sich den Lehrstuhl mit Prof. Dr.-Ing. Ulrich Prahl teilt. Die beiden Professoren setzen damit die lange Tradition umformtechnischer Lehre an der TU Bergakademie Freiberg fort, die mit der Berufung von Prof. Emicke auf den Lehrstuhl für Walzwerkskunde und Transportwesen im Jahre 1928 begründet wurde. Das Institut ist eingegliedert in die Fakultät für Werkstoffwissenschaft & Werkstofftechnologie und gehört zu den größten und drittmittelstärksten Instituten an der TU Bergakademie Freiberg. Der Forschungs- und Lehrschwerpunkt des Instituts liegt auf der umformtechnischen Beeinflussung des Werkstoffes und der Wechselwirkung zwischen Umformtechnologie und Eigenschaftsentwicklung im umgeformten Material. Dabei werden alle Bereiche der Umformtechnik - von der Schmiedetechnologie über das Flach- und Drahtwalzen bis hin zur numerischen Simulation von Werkstoffen und Verfahren - abgebildet. Durch diese ganzheitliche Betrachtung, die sich nicht nur auf Werkstoff oder Anlagentechnik konzentriert, wird die Untersuchung und Erarbeitung neuer, moderner Umformtechnologien ermöglicht. Hierbei greift das Institut für Metallformung auf einen sehr umfangreichen und zum Teil einzigartigen Maschinen- und Anlagenpark zurück, welcher auf kleinem Raum die Simulation ganzer Fertigungstechnologien oder zum Teil auch ganzer Prozessketten ermöglicht.

Organigramm Institut Metallformung