Neues Projekt zur Katalysatorentwicklung für die Fischer-Tropsch-Synthese gestartet

Im Rahmen eines neues Projekts wird die Herstellung von Wachsen aus Biogas untersucht. Dabei sollen Katalysatoren für die Fischer-Tropsch-Synthese entwickelt und optimiert werden.

Zum Jahresbeginn startete ein Kooperationsprojekt mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) und vier sächsischen Unternehmen, das die Synthese von Wachsen aus Biogas addressiert. Bislang wird Biogas hauptsächlich verstromt oder als Biomethan in das Erdgasnetz eingespeist. Das im Rahmen des dreijährigen SAB-Projekts fokussierte Verfahren bietet die Möglichkeit der Biogasnutzung zur Herstellung von chemischen Produkten. Aus dem Biogas wird dabei zuerst in einem Reformer Synthesegas erzeugt, welches anschließend in der Fischer-Tropsch-Synthese unter Nutzung eines Katalysators zu Wachsen umgesetzt werden soll. Diese Wachse finden Anwendung in Kosmetikprodukten oder als Schmierstoffe.