26.04.2018 Girls’Day

Klischees bei der Jobwahl – Was ist das? Einmal im Jahr haben SchülerInnen die Möglichkeit, herauszufinden, was da dran ist.

Zum diesjährigen Girls’Day am 26.4.2018 lud das Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) unter dem Motto „Ingenieurin 4.0 – Warum den Männern das Feld überlassen?“ interessierte Mädchen ein, sich selbst und ihre Perspektiven auf den Prüfstand zu stellen.

Im Rahmen des EU geförderten Weiterbildungsprojektes „Erzgebirge – neue Landschaft, neue Chancen“ fanden 12 tschechische Mädchen aus der Nähe von Most den Weg ans IEC und informierten sich zu ihren möglichen Zukunftschancen. Sie konnten an diesem Tag über sich hinauswachsen und bestiegen bei einer Techniktour zu den zahlreichen Versuchsanlagen des Instituts den 22 m hohen Schlackebadvergaser. Nach einer kurzen Verschnaufpause lernten sie bei rasanten Probefahrten mit den Segways viel zum Thema Elektromobilität.

Neben Vorträgen zu Herausforderungen der Zukunft und Berufsfeldern der Ingenieurin legten die Mädchen in Workshops selbst Hand an bei der Charakterisierung von Aktivkohlen für den Umweltschutz und der Erforschung des Prinzips der Wirbelschicht für die Energieerzeugung.