Der Rohstoffhunger wächst — wir forschen an intelligenten Maschinen, um ihn zu stillen!

Rohstoffbedarf

Der Rohstoffbedarf wächst, sowohl aus primären als auch sekundären Quellen, in Deutschland und weltweit. Wir forschen an intelligenten Maschinen, die diesen Bedarf in Zukunft befriedigen helfen — nachhaltig und energieeffizient.

"In dieser Forschung unterstützen uns junge Menschen, die sich für ein Maschinenbaustudium in Freiberg entschieden haben, und damit für sichere, aber auch spannende berufliche Perspektiven. Sprechen Sie uns an!"

Holger Lieberwirth
Insitutsdirektor


Aktuelles

Teilnehmer an der Konferenz junger Wissenschaftler in St. Petersburg
Das Institut für Aufbereitungsmaschinen war bei der Konferenz junger Wissenschaftler in St. Petersburg gleich zweimal vertreten, mit einem Vortrag zur Selektiven Zerkleinerung von Erzen (Dr.-Ing. Max Hesse) und einem zum Recycling kohlenstofffaserverstärkter Kunststoffe (M.Sc. Mareen Zöllner). … weiterlesen
Gruppenbild mit allen Projektteilnehmern
TU Bergakademie Freiberg und VDMA starten gemeinsames Maschinenhaus-Transferprojekt für größeren Studienerfolg … weiterlesen
Im Technikum erproben die Freiberg Wissenschaftler Aufbereitungsmaschinen und -v
Der Bedarf an Rohstoffen wird weltweit immer größer. Um diese nachhaltig und wirtschaftlich aufbereiten zu können, müssen energieeffiziente Maschinen und Verfahren entwickelt werden. Wie diese aussehen können, diskutieren die Teilnehmer des Symposiums für Aufbereitungstechnik am 3. März in Freiberg. … weiterlesen
Eric Hilbrich mit seinem Modell des Förderturms
Am 22. Dezember 2016 verteidigte der Maschinenbaustudent Eric Hilbrich am Institut für Aufbereitungsmaschinen erfolgreich seine Masterarbeit zur statischen Berechnung des Fördergerüstes des Bergwerks „Reiche Zeche“ in Freiberg. … weiterlesen
Inhalt abgleichen