Beruf: Moderner Entdecker

Hast Du schon davon geträumt, Entdecker zu werden? Ja? Das geht heute leider nicht mehr? Falsch! Entdecker leben mitten unter uns.  Zu ihnen gehören die Geophysiker und Geoinformatiker. Sie machen sich ihre Kenntnisse über die  physikalischen Eigenschaften der Erde zu Nutze, um aus physikalischen Feldern oder Wellen Informationen über die Beschaffenheit des Erdinneren zu gewinnen. Überall dort, wo Menschen in den Untergrund der Erde eingreifen, werden sie gebraucht.

Wird z.B. der Bau einer Autobahn geplant, schicken Geophysiker Erschütterungswellen in den Boden. Aus ihrer Laufgeschwindigkeit ermitteln sie  Gesteinsarten und können sagen, welche Geräte für den Straßenbau benötigt werden. Geoinformatiker werten diese geophysikalischen Signale so aus, dass man daraus 3D-Modelle des Untersuchungsgebiets rekonstruieren kann. In diesen Modellen sieht man die Verhältnisse unter der Erde, ohne auch nur ein einziges Loch graben zu müssen.

Geophysiker und Geoinformatiker finden ein vielseitiges und facettenreiches Berufsfeld auf der ganzen Welt vor. Ihre Einsatzgebiete reichen von Geländearbeit über die Betreuung von Messtechnik bis zur Softwareentwicklung und numerischen Simulation. 

Erfahrungsberichte

Simon Preuss

"In Freiberg bin ich mit Geoinformatik und Geophysik auf eine absolut interessante und spezielle Kombination gestoßen ..."

zum Bericht

Evelyn Bennewitz

"Geoinformatik ist 2001 ein ganz neuer Studiengang gewesen, der sogar in der Freien Presse als Innovation angepriesen wurde ..."

zum Bericht

Eva Schörner

"Hier habe ich die Möglichkeit, die Erde mit ihren Strukturen im Erdinneren mit verschiedensten Methoden zu erkunden ..."

zum Bericht

Corinna Köpke

"Das Studium an der TU Freiberg hat mich dazu befähigt selbstbewusst und gut ausgebildet ins Berufsleben zu treten ..."

zum Bericht