Warum in Freiberg studieren?

Bild zu mathematischen Studiengängen Bild zum Mentorenprogramm Bild zu Informatik-Studiengängen

Studium an der TU Bergakademie Freiberg - Interessant, Effektiv, Individuell, Exklusiv

Mathematik und Informatik kann man an vielen Universitäten in Deutschland studieren. Warum sollten Sie dies gerade in Freiberg an der Fakultät für Mathematik und Informatik tun? Was spricht dafür?

Auf dieser Seite wollen wir Ihnen aus unserer Sicht die Gründe dafür nennen, warum Sie Freiberg bei der Wahl des Studienortes ernsthaft in Erwägung ziehen sollten.

Schätzen Sie selbst ein, ob das für Sie triftige Gründe sind oder Ihre Prioritäten anderswo liegen.


Das Studium an der TU Bergakademie Freiberg ist interessant, weil

  • basierend auf klassischer, solider Grundlagenausbildung
  • vielfältige anwendungsorientierte Vertiefungsrichtungen
  • kombiniert mit praxisorientierten Anwendungsfächer, insbesondere entsprechend dem Profil der Universität: Geo, Material, Energie oder Umwelt,
  • daher beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • vielfältige Praxisbeziehungen ermöglichen praxisnahe Abschlussarbeiten
  • Abschlussarbeiten auch in Kooperation mit Industrie und Wirtschaft möglich
  • Studentenaustausch mit Partneruniversitäten in Europa, Kanada und den U.S.A.
  • abwechslungsreiches Studentenleben in attraktiver und traditionsreicher Stadt

Das Studium an der TU Bergakademie Freiberg ist effektiv, weil

  • effiziente Studien- und Stundenpläne abgestimmt auf die Regelstudienzeit
  • außergewöhnlich gutes Betreuungsverhältnis
  • optimale Seminargruppengröße
  • intensiver Kontakt zwischen Lehrenden und Studenten
  • Mentorenprogramm der Hochschullehrer für die Studenten
  • Mentorenprogramm des Fachschaftsrates für Studienanfänger
  • Vorlesungen inhaltlich und zeitlich optimal auf einander abgestimmt

Das Studium an der TU Bergakademie Freiberg ist individuell, weil

  • bei uns kennt der Professor seine Studenten persönlich
  • für auftretende Probleme im Studium werden individuelle Lösungen erarbeitet
  • Anpassung von Vertiefung und Anwendungsfächern an persönliche Neigungen und Fähigkeiten
  • Möglichkeit individueller Studienpläne
  • Möglichkeit zur frühzeitigen Einbeziehung in die Forschung – anwendungsorientiert oder auf theoretischem Gebiet

Das Studium an der TU Bergakademie Freiberg ist exklusiv, weil

  • vorhandene Kombination der klassischen mathematischen Grundlagenfächer mit dem breiten Anwendungsspektrum ist einzigartig in Deutschland
  • viele attraktive Anwendungsbereiche
  • höchste Qualität der Ausbildung durch ausgewiesene und engagierte Professoren
  • hohe Erreichbarkeit und Ansprechbarkeit der Professoren für die Studenten

Die Betreuung der Studierenden in Freiberg ist deutschlandweit Spitze

  • Die aktuellen Rankingergebnisse belegen, dass Freiberg in Sachen Betreuung und Studiensituation zu den besten fünf Unis im deutschsprachigen Raum gehört.
  • Das Sächsische Hochschulrating bescheinigt der TU Bergakademie Freiberg die niedrigste Abbrecherquote bei den Mathematikstudenten in Sachsen. Auch ein Resultat der hervorragenden Betreuung der Studierenden und der insgesamt sehr guten Studiensituation.
  • Professoren und Mitarbeiter haben jederzeit ein offenes Ohr für die fachlichen Fragen der Studierenden.
  • Durch ein Mentorenprogramm ist die Betreuung noch besser, der Kontakt zwischen Hochschullehrer und Studierendem noch persönlicher.

Hier wird tatsächlich angewandte Mathematik geboten

  • Die Rankingergebnisse bestätigen einen Spitzenplatz bezüglich des Berufsbezugs der Ausbildung.
  • Die Prüfungs- und Studienordnung belegen es: Die Ausbildung im Fachstudium ist praxis- und damit berufsbezogen.
  • Hier wird keine Mathematik für den Elfenbeinturm geboten.
  • Eher theoretische Fächer wie Zahlentheorie und Höhere Algebra gehören nicht zu den Vertiefungsrichtungen, dafür aber z.B. Modellierung und Wissenschaftliches Rechnen.

Freiberg ist keine Massenuniversität

  • Hier ist der Studierende keine (Matrikel-)Nummer.
  • Es gibt keine überfüllten Hörsäle.
  • Die Studierenden eines Studienganges haben untereinander engen Kontakt.
  • Die Lehrenden kennen die meisten Studierenden persönlich.

Die Bergakademie ist eine Universität der kurzen (Rad-)Wege

  • Etwa 90% aller Lehrräume befinden sich auf dem Campus, den man zu Fuß in 15 Minuten durchquert.
  • Alle Studentenwohnheime, die Mensa und die Bibliothek sind ebenfalls auf dem Campus gelegen.
  • Auf dem Campus kann man sich bestens mit dem Fahrrad bewegen. Vor vielen Gebäuden sind neue Fahrradstellplätze errichtet worden.
  • Die Altstadt von Freiberg erreicht man vom Campus aus zu Fuß in 10 Minuten.

Das Studium in Freiberg ist preiswert

  • Das Studentenwerk Freiberg verfügt im deutschlandweiten Vergleich über überdurchschnitt viele Wohnheimplätze.
  • In Freiberg findet man viele vergleichsweise günstige Mietwohnungen.
  • Der Semesterbeitrag ist im Vergleich zu anderen Universitäten niedrig und ist nicht zwangsweise mit einem Semesterticket für den öffentlichen Personennahverkehr gekoppelt.
  • Die Ausleihbedingungen an der Universitätsbibliothek sind vergleichsweise großzügig. Man gerät nicht so leicht in die Gefahr, Mahngebühren bezahlen zu müssen.

Campusplan
Virtuelle Campustour