Projekte

Laufende Drittmittelprojekte

Mining-RoX

Das Projekt Mining-RoX beschäftigt sich mit dem Einsatz intelligenter Serviceroboter im Bergbau. Durch die Forschungsarbeiten sollen mobile Roboter befähigt werden, im autonomen Betrieb exakte 3D-Kartierungen von Bergwerken zu erstellen sowie Umgebungsbedingungen wie Luft- und Wasserqualität zu erfassen. Das Projekt ist Teil einer landesweiten Forschungsinitiative „Robots in saXony (RoX)“, durch welche das Thema Robotik im Freistaat gestärkt werden soll.

ASiST - Assistent für das Studieren in Sachsen mit myTU

Der Erfolg unserer Smartphone-App myTU soll in ganz Sachsen fortgesetzt werden. In Zusammenarbeit mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau und der Bildungsportal Sachsen GmbH soll unsere App verallgemeinert und ausgebaut werden. Dazu muss einerseits die Serverkomponente modularisiert und konfigurierbar werden, andererseits muss die eigentliche App an das Erscheinungsbild der jeweiligen Hochschule angepasst werden können. Neue Funktionen wie die Integration des OPAL-Bildungsportals mit einem PUSH-Nachrichtensystem und einfacher Medien-Upload in das Lern-Portfolio ergänzen die App für die mobile Zukunft des Studierens.

DFG-Projekt Lösungsalgorithmen für Zwei-Ebenen-Optimierungsaufgaben

  • Projektkoordinator: Stephan Dempe
  • Ziel: Formulierung, Implementierung, Verifikation und Testung von Lösungsalgorithmen für eine spezielle Klasse nicht differenzierbarer Optimierungsaufgaben.
  • Beteiligte Mitarbeiter: Stephan Dempe, Heiner Schreier, Maria Pilecka, Susanne Franke, Patrick Mehlitz
  • Zeitraum: 1. 7. 2013 - 30.6.2016
  • Sponsor: DFG, Geschäftszeichen DE650/7-1

DFG-Schwerpunktprogramm 1466/2 Unendliche Lebensdauer für zyklisch beanspruchte Hochleistungswerkstoffe

Die Fakultät 1 ist mit dem Teilprojekt "Einfluss keramischer Partikel- und Faserverstärkungen in Metall-Matrix-Verbundwerkstoffen auf das VHCF-Verhalten" am SPP 1466/2 "Unendliche Lebensdauer für zyklisch beanspruchte Hochleistungswerkstoffe" beteiligt (Dr. Ballani). Das Projekt läuft von 2013 bis 2016.

SFB 920 Multifunktionale Filter für die Metallschmelzefiltration

Im SFB 920 "Multifunktionale Filter für die Metallschmelzefiltration – ein Beitrag zu Zero Defect Materials" ist die Fakultät 1 an den Teilprojekten

beteiligt.
Website des SFB 920

BMBF-Verbundprojekt AMiNa

Mit dem BMBF-Verbundprojektes "Stochastische Modelle für die Analyse hochporöser Mikro- und Nanostrukturen (AMiNa)" wird das Ziel verfolgt, mit Hilfe von Modellen aus der stochastischen Geometrie poröser Mikro- und Nanostrukturen zu analysieren. Diese Strukturen sind durch gestörte Bilddaten aus der Rasterelektronenmikroskopie (REM) oder der FIB-Tomografie gegeben. Weiterhin sollen modellbasierte Schätzungen wichtiger geometrischer Charakteristika erfolgen.

DFG-Projekt Räumliche Optimierung als Strategie waldbaulicher Bestandsplanung

  • Projektkoordinator: Stephan Dempe
  • Ziel: In diesem Projekt sollen die Kenntnisse über ökologische Felder von Einzelbäumen erstmals mit Methoden der Räumlichen Optimierung dazu genutzt werden, Empfehlungen für die Strukturierung von Beständen zu erarbeiten.
  • Beteiligte Mitarbeiter: Stephan Dempe, Isabelle Herrmann, Sven Wagner (TU Dresden, Institut für Waldbau und Forstschutz)
  • Zeitraum: 2010 -- 15. Juli 2014
  • Sponsor: DFG, Geschäftszeichen: DE650/6-2

Virtuhcon

Die Institute für Numerische Mathematik (Prof. Dr. Eiermann) und Optimierung sowie Informatik (Prof. Dr. Jung, Dr. Ben-Amor) sind als kooperierende Institute maßgeblich am Zentrum für Innovationskompetenz "Virtuelle Hochtemperatur-Konversionsprozesse" Virtuhcon der TU Bergakademie Freiberg beteiligt.

SFB 799 TRIP-Matrix-Composite

Das Institut für Stochastik (Dr. Ballani) ist am Teilprojekt C4 "Geometrische Beschreibung, mechanische Modellierung und Optimierung der Mesostrukturen von Keramik-TRIP-Stahl-Verbundwerkstoffen" des Sonderforschungsbereiches 799 Trip-Matrix-Composite an der TU Bergakademie Freiberg beteiligt.

DFG-Schwerpunktprogramms 1418 Feuerfest - Initiative zur Reduzierung von Emissionen (FIRE)

Das Institut für Stochastik (Prof. van den Boogaart, Dr. Ballani) ist am Projektbereich Modellierung, Teilprojekt M4 "Simulation und Optimierung der wärmetechnischen Eigenschaften von neuartigen kohlenstoffarmen oder kohlenstofffreien keramischen Werkstoffen für die Stahlindustrie" des DFG-Schwerpunktprogramms 1418 Feuerfest - Initiative zur Reduzierung von Emissionen (FIRE) beteiligt.


Forschungsprojekte an der TU Bergakademie Freiberg