Forschung

BMBF-Verbundprojekt R2RBattery

  • Maßgeschneiderte Materialsysteme und Technologien für die Rolle-zu-Rolle-Fertigung elektrochemischer Energiespeicher auf flexiblen Trägern – Hochvalente Ionen für die Energiewende
  • Die weltweite Nachfrage nach Energiespeichern steigt mit dem Ausbau erneuerbarer Energien und der wachsenden Anzahl an Elektrofahrzeugen und mobilen Endgeräten. Um den zukünftigen Bedarf decken sowie den stetig steigenden Anforderungen gerecht werden zu können, sind neue Speichertechnologien und Materialsysteme mit höchsten Energiedichten und gut verfügbaren Rohstoffen erforderlich. Forscher des IEP entwickeln dafür im Verbundprojekt R2RBattery neuartige Post-Lithium-Energiespeicher.
  • Weitere Informationen: Pressemitteilung der TU Bergakademie Freiberg und Homepage des Projekts R2RBattery

BMBF 03SF0542A

Förderung einer Institutspartnerschaft durch die Alexander von Humboldt-Stiftung

  • Thema: „Development of phosphorus-carbon nanotube materials for energy storage devices“ (PhosCar)
  • Forschungskooperation zwischen dem Institut für Experimentelle Physik und dem Institut für Inorganische Chemie der Sibirischen Regionalabteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften
  • Weitere Informationen: Mitteilung zum Projektstart
Projektlogo PhosCar

Forschung & Entwicklung GE Global Research

  • Bewertung der pyroelektrischen Wasserstofferzeugung

IRI-Verbundprojekt SYNESTESia


BMBF 05K14OFA

Mining-RoX: Robotik im Bergbau

Nutzung von Abwärme zur Erzeugung von Wasserstoff und Elektrizität mit pyroelektrischen Oxiden

  • Elektrische Kreisprozesse auf Basis von Pyroelektrika, wie Olsen-, Stirling- oder Lenoir-Zyklus
  • Redoxaktivität pyroelektrischer Oberflächen zur Wasserspaltung
SAB 100245339

Pyroelektrische Polymere für die Abwärmenutzung

  • Gezielte Herstellung der pyroelektrischen β-Phase von PVDF
  • AiF-Projekt unter Leitung des Forschungsinstituts für Leder und Kunststoffbahnen FILK Freiberg

Pyro- und dielektrische Eigenschaften von RCOB-Materialien

  • Teilprojekt im Paketantrag 921: Struktur-Eigenschaftskorrelationen und strukturelle Instabilitäten in Hochtemperaturpiezoelektrika der Oxoborat-Familie RX2Z2O(BO3)3 (X, Z = Ca, R = La, Y, Gd, Pr, Nd, Er)
  • Erarbeitung von Korrelationen zwischen Struktur und elektromechanischen Eigenschaften der RCOB-Materialien
  • Zusammenarbeit mit dem Institut für Mineralogie der TU Bergakademie Freiberg und dem Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik der Ruhr-Universität Bochum
DFG ME 1433/14-1

Resonante Röntgendiffraktion unter optimierter destruktiver Interferenz zur hochsensitiven Bestimmung phasenaufgelöster lagespezifischer Atomverrückungen in kristallinen Materialien

DFG ME 1433/15-1

Abgeschlossene Projekte

„Batterie Stationär in Sachsen“ (BaSta)

  • Erforschung eines stationären elektrochemischen Energiespeichers auf Basis der Natrium-Schwefel-Technologie
  • Methoden: Röntgendiffraktometrie, Impedanz-Spektroskopie, elektrische Charakterisierung
  • Materialsysteme: Kathoden, Anoden, Elektrolyte, Separatoren
  • Weitere Informationen zum Projekt BaSta

Beteiligung am Aufbau der Chemical Crystallography Beamline P24 am DESY in Hamburg

  • Entsendung eines ständigen Mitarbeiters ans DESY in Hamburg
  • Methoden: Röntgenabsorptionsspektroskopie und Röntgenbeugung sowie deren Kombination
  • Materialsysteme: modulierte Strukturen (z. B. HoPdSi2 und YMn2-xFexO5), Oxide in Perowskitstruktur (z. B. SrTiO3), oxidische Pyroelektrika (z. B. LiNbO3 und LiTaO3)
  • Weitere Informationen zur Beamline P24

BMBF-Verbundprojekt CryPhysConcept

Helmholtz Virtuelles Institut MEMRIOX

  • Ionenstrahl-modifizierte memristive Elemente auf der Basis von Oxiden
  • Methoden: Atomlagenabscheidung (ALD) und elektrische Charakterisierung (I-V und C-V)
  • Materialsysteme: oxidische Halbleiter (z. B. TiO2 und SrTiO3)
  • Weitere Informationen zum Projekt MEMRIOX

Nachwuchsforschergruppe PyroConvert

VIP-Vorhaben PyroFunk