Das Sprachpatenprogramm für Studierenden und Doktoranden

Zwei Sprachpatinnen und zwei Studierende sitzend vor einem BücherregalIm Sprachpatenprogramm treffen sich ausländische Studierende oder Doktoranden mit Bürgern aus Freiberg und der Umgebung der Stadt um das Sprechen der deutschen Sprache zu üben.

Die Sprachpatinnen und -paten unterstützen euch bei der Verbesserung eurer Deutschkenntnisse. Zusätzlich erhaltet ihr durch sie Einblicke in den Alltag der Freibergerinnen und Freiberger.

Du triffst dich in der Regel einmal pro Woche mit deinem Sprachpaten zum Sprechtraining. Außerdem findet einmal pro Semester eine gemeinsame Unternehmung mit allen Sprachpaten und Studierenden statt.


 

Der Ablauf

  1. Interessenten (Studierende, Doktoranden) melden sich bei den Veranstaltern und werden zu einem ersten Gespräch eingeladen. Dort erhalten sie nähere Informationen zum Programm.
  2. Es findet ein Treffen zwischen Studierenden und Sprachpaten statt, bei dem sich beide Seiten kennen lernen können. Paare werden gebildet aus Personen, die sich sympatisch sind.
  3. Studierender und Sprachpate treffen sich regelmäßig circa einmal pro Woche. Sie sprechen über verschiedene frei gewählte Themen oder unternehmen gemeinsam etwas.
  4. Während der Patenschaften finden mit den Studierenden Reflexionstreffen statt. Diese dienen dazu, sich über die Erfahrungen auszutauschen.

 

 

Wer organisiert das Sprachpatenprogramm?

Das Sprachpatenprogramm wird vom AKAS in Zusammenarbeit mit Freiwilligen aus Freiberg und Umgebung organisiert.

Ihr habt Interesse an dem Programm? Dann meldet euch einfach bei uns über unser Kontaktformular oder schreibt eine E-Mail an Manuela [dot] Junghansatiuz [dot] tu-freiberg [dot] de!